Eine Horizontalsperre für Ihr Gebäude

Die Horizontalsperre im Fundamentbereich eines Hauses hält aufsteigende Feuchtigkeit vom Mauerwerk fern. Ist sie fachgerecht angelegt und unbeschädigt, hindert sie die Feuchtigkeit am Eindringen in das Mauerwerk. Fehlt diese Sperre, kann die Feuchtigkeit ungehindert aus dem Erdreich ins Mauerwerk eindringen. Durch fachgerechte Arbeitsausführung lässt sich mit einer nachträglichen horizontalen Sperre etwas unternehmen – auch ohne Eingriff in die Statik des Hauses, ohne viel Lärm und Schmutz, umweltfreundlich und mit nachhaltiger Wirkung.

  • Schützt das Mauerwerk vor aufsteigender Feuchtigkeit

  • Gleichmäßige Injektion
  • Kann in Altbauten nachträglich angelegt werden

Was ist eine Horizontalsperre?

Mit einer Horizontalsperre schützen Sie Ihr Mauerwerk, und das langfristig. Eine Horizontalsperre wird auch Kapillarwassersperre genannt. Hier wird in gleichmäßigen Abständen eine bestimmte Flüssigkeit im Innenraum der Wand verteilt. Diese Flüssigkeit sorgt, dafür dass der Wandquerschnitt nach einigen Tagen gesättigt ist und so die Feuchtigkeit nicht mehr nach oben in das Mauerwerk steigen kann.